Präsentation des Festspielweins 2015, Tristan und Isolde

Edler Tropfen zum Tristan

Präsentation des Festspielweins 2015, Tristan und Isolde

Der Festspielwein ist ein Gemeinschaftwerk von TAFF, dem Team aktiver Festspielförderer, dem Weingut Castell und Getränke Heußinger. Bei der Präsentation: Dr. Herbert Conrad, 2. Vorsitzender von TAFF, TAFF-Schatzmeisterin Susanne Horn, Weingutleiter Karl-Heinz Rebitzer und Toni Heußinger.  © R. Ehm-Klier/festspieleblog.de


Ein feiner Tropfen zur Premiere: Ein trockener Silvaner 2015 aus dem Hause Castell ist in diesem Jahr der offizielle Festspielwein, natürlich trägt er den Namen „Tristan und Isolde“. Seit 2013 gibt es jedes Jahr einen Festspielwein. Ideengeber dafür sind Toni Heußinger und seine Söhne, die einen Getränkehandel u. a. in Bindlach sowie das kleine und feine Spezialitätengeschäft Toni’s in der Bayreuther Sofienstraße betreiben. Sechs Flaschen des Tristan-Weins verlost festspieleblog.de unter den Leserinnen und Lesern, die zum 1. Geburtstag gratulieren. Einsendeschluss ist Dienstag, 28. Juli. Mehr dazu hier

Gemeinschaftsprojekt mit TAFF

Zusammen mit TAFF, dem Team aktiver Festspielförderer, wurde vor einigen Jahren die Idee entwickelt, doch in jeder Festspielsaison einem besonderen Wagner-Stück auch einen besonderen Tropfen zu widmen. Dazu bedurfte es allerdings auch der Genehmigung der Bayreuther Festspiele, das prägnante Logo mit Richard Wagners Unterschrift für das Etikett zu verwenden. Das ist geglückt. Das „Autogramm“ und die ersten Takte des jeweiligen Werks zieren nun die Bocksbeutel-Flasche, die sich auch als ideales Souvenir von einem Besuch in Bayreuth eignet.

TAFF und Heußinger fanden im Weingut Castell von Anfang an den perfekten Partner, “wir haben uns nicht dagegen gesträubt”, schmunzelt Weingutleiter Karl-Heinz Rebitzer. Und so präsentierten Dr. Herbert Conrad, stellvertretender Vorsitzender von TAFF, Susanne Horn, TAFF-Schatzmeisterin, Karl-Heinz Rebitzer, Leiter des fürstlichen Weinguts Castell, und Toni Heußinger den Tristan-Wein, der nun auch bei diversen Festlichkeiten der Bayreuther Festspiele kredenzt wird.

Dritter Jahrgang

Es ist der dritte Jahrgang des offiziellen Festspielweins: 2013 wurde Premiere mit dem „Holländer“ gefeiert, ein Jahr später — es war ein premierenfreies Jahr — kam zum Abschied der „Tannhäuser“, in diesem Jahr stößt man in Bayreuth mit dem „Tristan“ an.

Silvaner 2014

Karl-Heinz Rebitzer, Weingutleiter Castell. © R. Ehm-Klier/festspieleblog.de
Karl-Heinz Rebitzer, Weingutleiter von Castell, mit dem Tristan-Wein, ein Silvaner 2014 in Bocksbeutelflaschen. © R. Ehm-Klier/festspieleblog.de

Der Festspielwein, ein 2014er Silvaner, hat es seinen Winzern nicht ganz leicht gemacht. Nach einem warmen und zu trockenen Winter und Frühjahr, zeigte sich der Mai von der regnerischen Seite, es folgte ein trockner und warmer Juni, während es Ende August bis Ende September wiederum zu nass war: „Schnelle Entscheidungen und entschlossenes Handeln waren gefordert. Während der Lese stellte sich zu unserer Freude eine trockene und kühle Witterung ein. So konnten die Reben noch zusätzliche Sonnenstunden sammeln, um vollreife Trauben zu entschwickeln“, beschreibt Karl-Heinz Rebitzer den Werdegang des Silvaner 2014, der beim ersten Verkosten in Toni’s Bar sehr gelobt wurde. Der Wein trägt diesmal einen Hauch grünen Apfel, Pfirsich, Stachelbeere und Kiwi in sich.

Den Festspielwein 2015 gibt es in Toni’s Bar sowie in bei Heußinger Getränke in Bindlach und seinen Filialen.

Toni Heussinger mit allen Jahrgängen des Festspielweins: 2013 Holländer, 2014 Tannhäuser, 2015 Tristan. © R. Ehm-Klier/festspieleblog.de
Toni Heussinger mit allen Jahrgängen des Festspielweins: 2013 Holländer, 2014 Tannhäuser, 2015 Tristan. © R. Ehm-Klier/festspieleblog.de

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü