Fieser Staatsmann: Georg Zeppenfeld als Marke in Tristan und Isolde. Foto: Enrico Nawrath, Bayreuther Festspiele.

Geteilter König Marke 2018

Georg Zeppenfeld pausiert 2017 als “König Marke” in “Tristan und Isolde” (Beitragsbild von 2016). Neuer Marke ist in diesem Jahr der Star-Sänger René Pape. Er wird, wie uns heute die Festspielleitung auf bestätigt, nächstes Jahr ebenfalls wieder in Bayreuth singen (hier der Bericht von der Tristan-Premiere).

Groissböck wird Gurnemanz

Georg Zeppenfeld hatte, wie er im Interview letztes Jahr bekannte, durchaus seine Probleme mit der Rollendefinition des König Marke durch Regisseurin Katharina Wagner (hier das Interview mit Georg Zeppenfeld). Nichts destotrotz wird Zeppenfeld wieder in senfgelbem, Anzug, Mantel und Hut auf der Bayreuther Bühne bei “Tristan und Isolde” stehen. Wie die Festspielleitung auf unsere Nachfrage hin bestätigte, wird die Partie des Marke in “Tristan und Isolde” 2018 aufgeteilt; die eine Hälfte der Termine übernimmt René Pape, die andere Hälfte Zeppenfeld. Im Gegenzug wiederum muss er Gurnemanz abgeben. Es übernimmt, wie festspieleblog.de im Vorjahr schon berichtete, Günther Groissböck.

Wieder König Heinrich

Georg Zeppenfeld singt in der Neuproduktion “Lohengrin” wieder die Partie des König Heinrich, wie schon in der Neuenfels-Produktion.

Und noch eine Personalie bei den Bayreuther Festspielen: In der Pressekonferenz vor der Festspiel-Eröffnung war bekannt gegeben worden, dass es 2018 drei Walküren aus der Ring-Inszenierung von Frank Castorf gibt. Es dirigiert Placido Domingo. Allerdings wurde mittlerweile die Bekanntgabe der Wotan-Besetzung mit Matthias Goerne revidiert. Ein neuer Name wurde nicht genannt. (Hier die weiteren Neuigkeiten zu Beginn der Festspielzeit 2017)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü