Catherine Foster als Brünnhilde, Bayreuther Festspiele

Catherine Foster verletzt

So ein Pech: Ausgerechnet bei der letzten Götterdämmerung bei den Bayreuther Festspielen verletzt sich Brünnhilde Catherine Foster am Fuß und muss ab dem zweiten Akt im Rollstuhl bzw. auf Krücken gestützt von der Seite singen. Aber sie hält eisern durch. In der Rolle wird sie von einem Regieassistenten vertreten.

48 Vorstellungen, fünf Jahre lang – Catherine Foster musste seit der Premiere 2013 des Ring in der Regie von Frank Castorf nicht eine einzige Vorstellungen absagen. Im Interview verriet sie kürzlich, wie sehr sie sich auf die 49. Vorstellung am 28. August 2017 freut. Es ist die letzte des Ring. Und ausgerechnet beim Schlussapplaus nach dem anstrengenden ersten Aufzug der “Götterdämmerung” passierte es: Sie trat unglücklich auf, die Brünnhilde konnte nicht mehr laufen.

Und so kam es, dass Peter Emmerich, Pressesprecher der Bayreuther Festspiele, nach der Pause vor dem zweiten Akt vor den Vorhang trat und von der Verletzung der Brünnhilde berichten musste. Sie singt von der Seite aus, kündigte Emmerich an – erleichterter Applaus im voll besetzten Festspielhaus.

Im glitzernden Pailletten-Kleid muss nun ein Regieassistent einspringen und Brünnhilde spielen, während Catherine Foster im Rollstuhl neben die Drehbühne gefahren wurde und ab und zu sich auf Krücken stützt, um ihre Partie zu meistern. Es gelingt ihr hervorragend.

Da bleibt es nur, gute Besserung zu wünschen. Und der Sopranistin bleibt der Trost: Sie ist auch nächstes Jahr wieder Brünnhilde bei den Bayreuther Festspielen. Dreimal steht “Walküre” dann auf dem Spielplan. Catherine Foster kann somit auch ihre 50. Vorstellung bei den Bayreuther Festspielen in ihrer Glanzpartie geben können.

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Wir freuen uns auf 2018. Wenn karten ?, dann auch auf Catherine Foster.
    Danke für unsere schöne Zeit, mit dem Ring, in Bayreuth. Heide und Ernst

    Antworten
  • Es wäre bestimmt entzückend ein Bild von der Bühnen-Vertretung der “Brünnhilde” vor Augen zu bekommen! Nun ist sowieso Schluss für dieses Jahr und sie kann Stimmbänder und Fuß zur Ruhe kommen lassen. Haben sicherlich beide verdient.

    Antworten
  • Wie schade, hoffentlich wird der Fuß schnell heilen! Ein bisschen getrübte Freude aber Catherine ist eine starke Frau und wunderbare Sängerin, und hat die Disziplin und Profesionalität um auch so etwas zu meistern. Bestimmt hat sie so herrlich gesunden wie in den vorigen Aufführungen. Bravissima.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü