Auch Jubel für Castorf

Am Freitagabend kurz nach 22.30 Uhr war es so weit: Das Bayreuther Publikum konnte abrechnen mit Frank Castorf. “Götterdämmerung”, letzter Teil des “Ring des Nibelungen” und Schlussapplaus fürs Regieteam. “Das wird heute laut”, wurde im Vorfeld geunkt. Doch Überraschung: Ja, es gab Buhs, doch auch viel Applaus für den Berliner Regisseur, als der zusammen mit seinem Team vor den Vorhang kam.

“Ich bin jetzt süchtig nach Castorf”, schwärmte zum Beispiel ein Herr aus Österreich. Freilich gab es auch jede Menge Empörung. Trillerpfeifen wie im Vorjahr gab es jedoch nicht. Und, wie gesagt, auch viel Zustimmung für das bunte Spektakel namens “Ring”, in dem sich auch einigermaßen viel Witz entdecken ließ.

Eigentlich müsste der Regisseur jetzt verstört sein, denn “gefallen” in dem Sinn will er ja nicht.

Sänger-Star des Abends: Catherine Foster, die als Brünnhilde überzeugte. Viele Buhs erntete Lance Ryan als “Siegfried”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.