Auftritt der Riesen im "Ring des Nibelungen" für Kinder bei den Bayreuther Festspielen 2018.

“Wagner für Kinder” – jetzt bewerben

Es ist ein zauberhaftes Stück Bayreuther Festspiele: Das Projekt “Wagner für Kinder”, das Festspielleiterin Katharina Wagner vor zehn Jahren ins Leben rief. Warum diese aufwendige und höchst sinnvolle Institution, die sich nicht aus Eintrittsgeldern finanziert (Kinder haben freien Eintritt, Erwachsene zahlen einen minimalen Beitrag), bis heute nicht mit Auszeichnungen überhäuft und als Vorbild gewürdigt wurde – ein Rätsel. Jedenfalls bricht auch hier regelmäßig der Server der Bayreuther Festspiele zusammen, wenn sich Kinder für Karten bewerben können. Möglich ist das ab 30. April.

Die Zielgruppe, Kinder zwischen acht und zwölf Jahren, wird seit jeher mit “Wagner für Kinder” erreicht. Die rund 200 Plätze, die die Reihen der  “Probebühne IV” am Festspielgelände bieten, sind bei allen  rund zehn Vorstellungen stets voll besetzt. Wie bei den “großen Festspielen” findet die Premiere grundsätzlich am 25. Juli statt, und auch auf diesem Spielplan steht ausschließlich der Bayreuther Kanon mit zehn Werken von Richard Wagner, also von “‘Der fliegende Holländer” bis “Parsifal”.

Die Meistersinger für Kinder

Nach einem zauberhaften “Ring des Nibelungen” 2018 (Beitragsbild oben) geht das Projekt in diesem Jahr mit einer Neuinszenierung von “Die Meistersinger von Nürnberg” ins zweite Jahrzehnt seines Bestehens. Am Grundkonzept hat sich nichts verändert: Die Kinder werden als Publikum ernst genommen, das heißt: Sie erleben erstklassige Sängerinnen und Sänger, die auch zum Großteil auf dem jeweils aktuellen Besetzungsplan der Festspiele stehen oder standen.

Seit 2009 ist das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt musikalischer Partner des Projekts. Die Musikalische Leitung der diesjährigen Aufführungen liegt in den Händen von Azis Sadikovic. Weitere Partnerschaften bzw. Kooperationen bestehen mit der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin (Regie/Bühnenbild), der Theaterakademie „August Everding“ München (Maske) sowie mit die Fair Play Stiftung. Ein Kern-Element des Projekts ist, dass Kinder und Jugendliche unmittelbar an der Entstehung der jeweiligen Produktionen beteiligt sind. So werden im Vorfeld mit Schulklassen die jeweiligen Kostüme erarbeitet, die dann aufwendig in den Werkstätten der Bayreuther Festspiele hergestellt werden.

„Die Meistersinger von Nürnberg“ haben am 25. Juli 2019 um 11 Uhr Premiere. Neun weitere Aufführungen folgen bis zum 4. August.

Karten für “Wagner für Kinder”

Schulklassen können sich für Tickets bereits ab 30. April per E-Mail anmelden: verwaltung@bf-medien.de

Einzelpersonen können sich dann ab 14. Mai auf https://kinderoper.bf-medien.de bewerben.

Das Projekt heißt “Wagner für Kinder”. Doch auch hier dauert eine Vorstellung rund eine Stunde, was für die Kleinsten doch zu lang wird. Bei allem Elan kunstbeflissener Eltern: Die Bayreuther Festspiele teilen mit, dass Kindern unter 5 Jahren kein Einlass gewährt werden kann.

Mehr über “Wagner für Kinder”:  https://www.bayreuther-festspiele.de/programm/kinderoper/

Die bisherigen Inszenierungen

„Der fliegende Holländer“ (2009)

„Tannhäuser“ (2010)

“Der Ring des Nibelungen“ (2011)

„Die Meistersinger von Nürnberg“ (2012)

„Tristan und Isolde“ (2013)

„Lohengrin“ (2014)

„Parsifal“ (2015)

„Der fliegende Holländer“ (2016)

„Tannhäuser“ (2017)

„Der Ring des Nibelungen“ (2018)

Beitragsbild: Szene aus “Der Ring des Nibelungen” für Kinder. © Enrico Nawrath/Bayreuther Festspiele 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü