Virtuelle Warteschlange

Bayreuther Festspiele starten am 29. März mit dem Onlinverkauf

Auf den ersten Blick ist die Info auf der Homepage der Bayreuther Festspiele (noch) nicht zu finden. Nach kleinerer Suche störbert man aber den Termin schließlich doch auf: Am 29. März startet um 14 Uhr der Online-Verkauf. Dann gibt es Tickets für die Saison 2020 (das Beitragsbild oben zeigt einen Screenshot der Warteschlange 2019).

Mit Spannung erwartete Premiere: „Der Ring des Nibelungen“, inszeniert von Jung-Starregisseur Valentin Schwarz und unter der musikalischen Leitung von Pietari Inkinen – beides Newcomer in Bayreuth.

Ring startet am 27. Juli

Ansonsten stehen „Lohengrin“, „Tannhäuser“ und „Die Meistersinger von Nürnberg“ auf dem Spielplan. Außerdem gibt es Einzelvorstellungen von „Rheingold“ (17.8.) und „Siegfried“ (21.8.).  Mit den Meistersingern werden die Festspiele am 25. Juli eröffnet. Bis zum Start des „Ring“ muss sich das Publikum noch gedulden. Die Neuproduktion startet mit dem „Rheingold“ am 27. Juli.

Und: Die Bayreuther Festspiele dauern in diesem Jahr bis zum 30. August (sonst 28. August). Am letzten Tag ehren die Bayreuther Festspiele Ludwig van Beethoven zum 250. Geburtstag mit der Aufführung der IX. Symphonie im Festspielhaus. Es dirigiert Marek Janowski.

Doch erst einmal braucht man Karten, um die berühmten Bayreuther Festspiele besuchen zu können. Die Wartezeit, die ja bis zu zehn Jahre dauern kann, lässt sich seit dem Start des Online-Verkaufs erheblich abkürzen. Dazu empfiehlt sich allerdings

  • im Vorfeld bereits ein Kundenkonto anzulegen und sich vielleicht auch die „Bedienungsanleitung“ auf der Homepage der Festspiele anzuschauen,
  • pünktlich in der virtuellen Warteschlange zu stehen,
  • flexibel bei der Termin- und Stückwahl zu sein (Wochenenden und Premiere sind besonders gefragt),
  • und Geduld mitzubringen, denn der Andrang ist erfahrungsgemäß groß.

Damit man nicht während der Arbeitszeit klicken und warten muss, wird der Start des Online-Verkaufs immer auf einen Sonntag gelegt – 2020 also auf den 29. März.

Sommerzeit beginnt

Achtung: Es ist der erste Tag der Sommerzeit. Die Uhr wird am 29. März um 2 Uhr um eine Stunde vorgestellt. Gefühlt startet der Vorverkauf also eine Stunde früher (es reicht aber auch ein Blick auf die Computeruhr, die sich automatisch umstellt).

Der Link über die weiteren Infos zum Online-Verkauf der Tickets: https://www.bayreuther-festspiele.de/tickets-service/tickets-kaufen/infos-zum-sofortkauf/

Hier geht es zum Spielplan der Bayreuther Festspiele 2020

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü